Die Aktivitäten im "Computerclub Diedorf e.V.“

Jeden Freitag ab 19:30 Uhr beginnt unser Clubabend. Wenn nicht vorher bereits ein Kurs stattgefunden hat, werden unsere 10 Computer aus dem Server-Raum in unseren Clubraum gebracht. Diese PC`s stehen dann unseren Mitgliedern zur Verfügung.

Der CoDi ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, sowohl Computerneulingen als auch den Freaks eine Computerheimat zu geben. In unserem Club finden sich nicht wie vielleicht erwartet, ausschließlich Männer, nein viele Frauen zählen seit Jahren zu unseren treuesten Mitgliedern. Auch wenn man die Altersstruktur einmal näher analysiert, wird man feststellen, dass unser Altersdurchschnitt ziemlich hoch liegt. Ein Grund für unsere Mitgliederstruktur liegt sicherlich an unserem Clubangebot, welches sich besonders an den in der freien Wirtschaft zur Anwendung kommenden Standard-Programmen orientiert.

Die Einsteiger können sich bei uns Tipps zum Kauf von Hard- und Software holen und bei unseren Kursen das entsprechende Computerwissen aneignen.

Den Computerfreaks bieten wir hingegen jede Menge Arbeit, sie sind für unseren Verein unverzichtbar, da sie die Grundlage des Vereins bilden. Mit ihrem Wissen können sie anderen Mitgliedern bei Soft- und Hardwareproblemen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Zum anderen sind sie es, die sich um Installation und Wartung der Rechner kümmern, in den Kursen Ihr Wissen weiter geben und die administrativen Arbeiten im Club organisieren.

Zwar ist unser kleiner elektronischer Freund die Hauptperson, jedoch wenn ihm der Saft genommen wird, treffen sich einige Mitglieder auch außerhalb des Clubgeschehens mal zum Essen, oder gehen je nach Interessenlage, zusammen ins Kino.

 

Willkommen zum "Tag der offenen Tür" im Computerclub Diedorf e.V.

Gelegentlich lädt der Computerclub Diedorf seine Mitglieder und alle Interessierten zum "Tag der offenen Tür" ein. An diesem Tag kann man sich über Neuerungen von Hard- und Software informieren, was neue Mitglieder in unserem Computerclub erwartet, das frische Kursangebot für das folgende Halbjahr studieren und sich auch gleich für den einen oder anderen Kurs anmelden. 

  

 

Im März 2002 wurde der Computer Club Diedorf 15 Jahre jung

Am 10. März 1987 erblickte der CoDi in der "Alten Schule" von Diedorf das Licht der digitalen Welt. Zum 15 jährigen Bestehen des Clubs feierten die Mitglieder in den 1993 bezogenen Clubräumen im Bürgersaal in Diedorf-Lettenbach.

Auch der 1.Bürgermeister von Diedorf, Herr Völk und seine Kollegen gaben dem CoDi die Ehre. Nach einer kleinen Ansprache durch unserem 1.Vorstand Heinz Rieder gratulierte der 1. Bürgermeister Herr Völk den Mitgliedern und stellte vor allem die Arbeit der aktiven ehrenamtlichen Mitglieder in den Mittelpunkt seiner Rede. Nach der Eröffnung des reichhaltigen Büffets, verbrachten die Gäste in angenehmer Atmosphäre einen netten Abend zusammen - ausnahmsweise mal OHNE Computer.  

  

 

Der CoDi feierte am 17. März 2007 seinen 20. Geburtstag

Am Samstag den 17. 03.2007 hatte der CoDi seine Mitglieder zum 20.sten Geburtstag in die Gaststätte Fendt eingeladen. Mehr als 70 Mitglieder wollten diesen Tag mit dem CoDi feiern. Unser 1.Vorstand Heinz Rieder ließ bei seiner Eröffnungsrede die letzten 20 Jahre noch einmal Revue passieren, bevor sich die Gäste am Büffet mit schmackhaften Vorspeisen erst einmal verköstigten. Vor 15 Jahren wurde aus dem Club ein eingetragener Verein.

Auch 15 Jahre nach der Gründungsversammlung sind viele der ehemaligen Vereinsgründungsmitglieder immer noch Mitglied im CoDi. Aus diesem Anlass überreichte der 1. Vorstand Heinz Rieder den Gründungsmitgliedern Irene Rieder, Ludwig Dorer, Peter Gründler, Günter Hack und Gerhard Wagner eine Urkunde. Da auch Heinz Rieder eines der Gründungsmitglieder ist, erhielt er seine Urkunde von unserem 2.Vorstand Rainer Hacia.

Normalerweise bekommt man zum Geburtstag von verschiedenen Seiten Geschenke. Wir machten es diesmal umgekehrt, wir hatten etwas zum Verteilen. Da der Club, um für die kommenden Aufgaben gewappnet zu sein, 10 neue Rechner angeschafft hatte, waren die bisherigen 10 PC's (alles Geräte der aktuellen Generation) übrig. Nachdem uns die Gemeinde bisher immer unterstützt hatte, kam sehr schnell der Gedanke auf, diese Rechner dem Schulverband Diedorf zu übergeben. Dieser Gedanke wurde bei der Jahreshauptversammlung den Mitgliedern zur Abstimmung vorgelegt und, nachdem alle einstimmig dafür waren, in die Tat umgesetzt. Als nette Überraschung trug Rainer Hacia in Versform von ihm gesammelte Episoden aus dem Clubleben vor.  

 

   

 

Mehr als 100 Mitglieder gratulierten dem CoDi zum 25.Geburtstag

Über 100 Mitglieder feierten am Samstag den 10.März 2012 im Gasthaus Fendt ausgelassen den 25. Geburtstag des CoDi. Unser erster Vorstand Heinz Rieder, eröffnete mit einem kleinem Rückblick auf die letzten 25 Jahre „Computerclub Diedorf“ die Geburtstagsfeier. Auch die ehemaligen Gründungsmitglieder Irene Rieder, Ludwig Dorer, Peter Gründler, Günter Hack und Gerhard Wagner waren wieder zu Gast. Ebenso Bernd Holz, der nur wenige Wochen nach dem ersten Zusammenschluss des CoDi diesen wieder verließ und jetzt wieder in Diedorf wohnt, wurde zur Geburtstagsfeier eingeladen, der sich von der Entwicklung des Vereins sichtlich beeindruckt zeigte.

Wie schon 2007 zum 20.Geburtstag und 2008 stimmten die Mitglieder in der Jahreshauptversammlung einstimmig zu, den Diedorfer Schulen (Gymnasium und Mittelschule) unsere 10 Clubrechner (Intel i5 mit LCD-Monitore) zum 25 jährigem Bestehen des CoDi zu spenden, welche wir dem 1.Bürgermeister Herrn Völk und seinen Amtskollegen, sowie Harald Rieder vom Förderverein Gymnasium symbolisch übergaben.

Anschließend trat Rainer Hacia ans Rednerpult und dankte den aktiven Gründungsmitgliedern für ihre Arbeit und Treue zum CoDi, natürlich auch der Unterstützung und dem guten Kontakt zur Marktgemeinde Diedorf. Besonders dankte Rainer Hacia Irene Rieder und Gudrun Hack für die oft im verborgenen getätigte Unterstützung Ihrer Männer und dem CoDi. Dann überreichte er den Frauen einen Blumenstrauß.

Danach wurde das Buffet eröffnet und die Gäste konnten sich unter der reichhaltigen Auswahl an warmen und kalten Speisen verköstigen. Für die musikalische Untermalung sorgte Thorben Fendt. Erst gegen 22 Uhr verließen die ersten Gäste die Feierlichkeiten.

 

  

  

 

25. Januar 2013 - Heinz Rieder gibt  die Führung an Thorben Fendt ab

1987 war die Geburtsstunde des Computerclub Diedorf, nur wenige Wochen danach übernahm Heinz Rieder die Führung von Bernd Holz. Seit dem leitete Heinz Rieder den Computerclub. Aus dem Club wurde 1992 ein eingetragener Verein, seitdem wurde Heinz Rieder bei jeder Neuwahl einstimmig als 1.Vorstand des CoDi bestätigt.

Am 25. Januar 2013 gab Heinz Rieder seine Vorstandschaft aus Altersgründen vorzeitig an Thorben Fendt, eines unserer jüngsten aktiven Mitglieder ab. Thorben Fendt wurde von den Mitgliedern einstimmig als neuer 1. Vorstand des CoDi gewählt.

Mit Thorben Fendt steht nun ein weiteres junges aktives Mitglied, nach Harald Wagner, der erstmals 2008 als 3.Vorstand (Schriftführer) gewählt wurde, an der Spitze des CoDi.

Zur Anerkennung seiner Leistungen und dem unermüdlichen Einsatz für den Computerclub, fasste Rainer Hacia die vergangenen erfolgreichen Jahre in humorvoller Versform zusammen. Zum Dank überreichten Ihm Heinrich Eising und Harald Wagner einen Blumenstrauß und einen Geschenkgutschein. Wie Harald Wagner so schön formulierte - "hinter jedem erfolgreichen Mann, steht eine starke Frau", übergab er Irene Rieder ebenfalls einen großen Blumenstrauß.

 

  Von links:

Harald Wagner (3.Vorstand), Heinz Rieder (ehemaliger 1.Vorstand), Heinrich Eising (2.Vorstand),Thorben Fendt (neuer 1.Vorstand)

 

 Irene und Heinz Rieder

 

Am 10.03.2017 wurde der CoDi 30 Jahre alt – ein Grund diesen Geburtstag zu feiern

Auch dieses mal lud der der CoDi alle seine Mitglieder zur Geburtstagsparty am Samstag den 11.03.2017 im Gasthaus Adler (Fendt) ein. Mehr als 90 Mitglieder folgten dieser Einladung.

Zur Jubiläumsfeier waren dieses mal dabei, der 2.Bürgermeister Herr Ritsch, die Marktgemeinderätin Frau Prues und der Marktgemeinderat Herr Fendt. Nach einer kurzen Eröffnungsrede übergab unserer 1.Vorstand Thorben Fendt, das Mikrofon an den  2.Bürgermeister Herrn Ritsch. Dieser bedankte sich bei den ehrenamtlichen Vereinsmitgliedern für ihre Arbeit, die über Jahre vom Verein gespendete Hardware an die Diedorfer Schulen und für die Einladung zur Jubiläumsfeier.

Anschließend wurden durch den 1.Vorstand Thorben Fendt, dem 2.Vorstand Heinrich Eising und dem 3.Vorstand Harald Wagner die Gründungsmitglieder Heinz Rieder, Ludwig Dorer, Peter Gründler, Günter Hack und Gerhard Wagner geehrt.
Für sein Engagement, seine Liebe zum CoDi und seine langjähriger Tätigkeit als ehemaliger Kassenwart, wurde Rainer Hacia mit einer Urkunde bedacht. Für seine besondere Treue über mehr als 25 jährige Clubzugehörigkeit, wurde Michael Vogler mit einer Urkunde bedacht, der sichtlich überrascht war. 
Natürlich dankten die Vorstände Irene Rieder und Gudrun Hack, die im Hintergrund wirken, immer für den CoDi da sind, wenn sie gebraucht werden und vor allem ihre Männer jeden Freitag in den Club ziehen lassen, mit einem Blumenstrauß.

Danach wurde das reichhaltige Buffet eröffnet, an dem sich die Gäste bedienen konnten. Wieder einmal sorgte Thorben Fendt für die musikalische Untermalung, während auf der Leinwand eine Zusammenfassung der CoDi-Chronik von Harald Wagner lief.
Die Gäste waren auch von dieser Geburtstagsfeier wieder sehr begeistert und brachen erst gegen 22 Uhr auf.

   

   

 

Der CoDi bekommt Besuch von der AZ am 04. Januar 2018

Die Augsburger Zeitung begleitet den Computerclub Diedorf, seit Bernd Holz im März 1987 in der "Alten Schule" zum lockeren Treffen aller Computerbegeisterten einlud. Damals waren die Geräte sündhaft teuer, ein 286er Desktop PC von Schneider oder Olivetti kostete gut 2500,-- bis 3000,-- DM. Mancher Büroangestellte staunt nicht schlecht, als er am nächsten Morgen ins Büro kam und auf seinem Schreibtisch die Schreibmaschine durch einen PC ersetzt wurde. Damals hatte kaum einer eine Ahnung vom Umgang mit einem PC und so bot der CoDi für den Einen oder Anderen die Gelegenheit Hilfe zu erhalten.

Und weil die Augsburger Zeitung auch schon damals vom CoDi berichtete, wurden wir über die Grenzen Augsburgs hinaus bekannt.