KDEneon / Kubuntu – Datenverschlüsselung mit VeraCrypt

Mit VeraCrypt können private Dateien sicher in einem Container vor dem unberechtigten Zugriff Dritter gespeichert werden. Der Container ist eine mit VeraCrypt erstellte Datei, die auf einem Datenträger erstellt wurde. Dieser verschlüsselte Container (Datei) kann auf einen anderen Datenträger verschoben oder kopiert werden.

Mit VeraCrypt lassen sich aber auch komplette Laufwerke (z.B. Festplatten, USB-Stick oder SD-Card) verschlüsseln.

 

KDEneon / Kubuntu – VeraCrypt mit Hilfe des Terminal installieren (apt)

Da VeraCrypt nicht in den offiziellen Paketquellen enthalten ist, wird das Programm am besten mit Hilfe des Terminals installiert. Die Befehle werden in folgender Reihenfolge eingegeben:

 

sudo add-apt-repository ppa:unit193/encryption

sudo apt-get update

sudo apt-get install veracrypt

 

  • 01_VeraCrypt-Terminal-Install 01
  • 01_VeraCrypt-Terminal-Install 02
  • 01_VeraCrypt-Terminal-Install 03
  • 01_VeraCrypt-Terminal-Install 04
  • 01_VeraCrypt-Terminal-Install 05
  • 01_VeraCrypt-Terminal-Install 06

 

KDEneon / Kubuntu – Einen verschlüsselten Datencontainer mit VeraCrypt erstellen

Wenn Ihr das Programm öfter benötigt, kann der Programmstarter den Favoriten hinzugefügt werden. Mit einem Klick auf VeraCrypt volume manager öffnet sich das Fenster von VeraCrypt.

  • Mit einem Klick auf Create Volumen beginnt die Erstellung unseres Containers. Im ersten Fenster aktivieren wir Create an encrypted file container und

  • im zweiten Fenster Standard VeraCrypt volume.

  • Im dritten Fenster „Volumen Location“ kann die Bezeichnung des Button Select File („Auswählen Datei“) etwas verwirren, besser wäre gewesen „Verzeichnis auswählen“.

  • In unserem Beispiel wählen wir das /home/codi Verzeichnis aus und geben der Container-Datei den Namen Geschuetzte-CoDi-Vereinsverwaltung. Mit OK kehren wir zum Fenster „Volumen Location“ zurück.

  • Im Fenster „Encryption Options“ belassen wir die Voreinstellung bei „Encryption Algorithm“ AES.

  • Im Fenster „Volume Size“ geben wir die Größe der Container-Datei in GB bzw. MB ein.

  • Im Fenster „Volume Passwort“ geben wir das Passwort ein.

  • Im Fenster „Format Options“ wählen wir das Format des Dateisystem aus, mit NTFS kann man kaum was falsch machen.

  • Im Fenster „Cross-Platform Support“ aktivieren wir I will mount the volume on other platforms.

  • Achtung: Im Fenster „Volume Format“ müsst Ihr unbedingt ständig die Maus im Fensterbereich bewegen um die Verschlüsselung erfolgreich abschließen zu können.

  • Zum Abschluß muß nur noch das Root-Passwort eingegeben werden und mit Exit das Programm beendet werden.

 

  • 02_VeraCrypt-Container-erstellen 01
  • 02_VeraCrypt-Container-erstellen 02
  • 02_VeraCrypt-Container-erstellen 03
  • 02_VeraCrypt-Container-erstellen 04
  • 02_VeraCrypt-Container-erstellen 05
  • 02_VeraCrypt-Container-erstellen 06
  • 02_VeraCrypt-Container-erstellen 07
  • 02_VeraCrypt-Container-erstellen 08
  • 02_VeraCrypt-Container-erstellen 09
  • 02_VeraCrypt-Container-erstellen 10
  • 02_VeraCrypt-Container-erstellen 11
  • 02_VeraCrypt-Container-erstellen 12
  • 02_VeraCrypt-Container-erstellen 13
  • 02_VeraCrypt-Container-erstellen 14
  • 02_VeraCrypt-Container-erstellen 15
  • 02_VeraCrypt-Container-erstellen 16
  • 02_VeraCrypt-Container-erstellen 17
  • 02_VeraCrypt-Container-erstellen 18

 

KDEneon / Kubuntu – Einen des Datencontainer in das Dateisystem (/media/veracrypt) und arbeiten mit Daten

Um persönliche Daten in der Container-Datei speichern zu können, starten wir mit einem Klick auf VeraCrypt volume manager das Verschlüsselungsprogramm.

  • Öffnen der geschützten Container-Datei (Mount):

    Mit einem Klick auf Select File öffnet sich der Dateimanager. dann klicken wir in /home/codi auf die Container-Datei Geschuetzte-CoDi-Vereinsverwaltung, um diese zu öffnen.

  • Im Hauptfenster von VeraCrypt klicken wir auf Mount um die Container-Datei in das Dateisystem einzuhängen.

  • Jetzt müssen wir nur noch das Passwort der verschlüsselten Datei eingeben und finden dann unter /media/veracrypt unseren verschlüsselten Ordner.

 

  • Achtung: Schließen der geschützten Container-Datei (Dismount):

  • Um keinen Datenverlust zu riskieren, muß die verschlüsselte Container-Datei unbedingt korrekt geschossen bzw. beendet werden. Dazu muß die Datei Geschuetzte-CoDi-Vereinsverwaltung markiert sein und mit einem Klick auf Dismount ausgehängt werden.

 

  • 03_VeraCrypt-Container-Daten-Speichern 01
  • 03_VeraCrypt-Container-Daten-Speichern 02
  • 03_VeraCrypt-Container-Daten-Speichern 03
  • 03_VeraCrypt-Container-Daten-Speichern 04
  • 03_VeraCrypt-Container-Daten-Speichern 05
  • 03_VeraCrypt-Container-Daten-Speichern 06
  • 03_VeraCrypt-Container-Daten-Speichern 07
  • 03_VeraCrypt-Container-Daten-Speichern 08
  • 03_VeraCrypt-Container-Daten-Speichern 09
  • 03_VeraCrypt-Container-Daten-Speichern 10
  • 03_VeraCrypt-Container-Daten-Speichern 11
  • 03_VeraCrypt-Container-Daten-Speichern 12